23067 Menschen haben den Brief bereits mitunterzeichnet. Unterschreibe auch du!

Um die Immobilienkonzerne zu einer Reaktion zu zwingen, wollen wir auf den unterschiedlichsten Kanälen noch zehntausende Menschen mehr erreichen. Ermöglichst du uns das mit einer Spende?

Spenden

Sehr geehrter Herr Fässler
Sehr geehrter Vorstand des Verband Immobilien Schweiz

Ihr vertretet die grossen Immobilienkonzerne in diesem Land. Im letzten Dezember habt ihr mit eurem Lobbying verhindert, dass dem Gewerbe ein Teil der Miete erlassen wird. Vermieter:innen und Mieter:innen würden partnerschaftlich eine Lösung finden. Jetzt zeigt sich, dass das nichts als leere Worte waren. Die grossen Immobilienkonzerne bleiben stur und geben keinen Rappen nach.

Die Konsequenz? Die Geschäftsinhaber:innen sind nun gezwungen, die Miete mit ihren Corona-Härtefallgeldern zu bezahlen. Das sind Steuergelder, die direkt in die Kassen der grossen Immobilienkonzerne fliessen. Während unzählige Menschen in diesem Land seit einem Jahr um ihr finanzielles Überleben kämpfen, interessieren euch nur eure Profite. Ihr leistet keinen Beitrag zur Bewältigung dieser Krise.

Wir fordern von euch, dass ihr euch öffentlich der Diskussion stellt und uns erklärt: Warum sollen wir mit unseren Steuergeldern eure Rendite bezahlen?

Wir freuen uns über eure Kontaktaufnahme.

Mit freundlichen Grüssen
Mattea Meyer und Cédric Wermuth, Co-Präsidium SP Schweiz

Jetzt mitunterzeichnen!